8teilige Gottesdienstserie
vom 2. Juli bis 27. August 2017

Das Buch der Psalmen ist ein ungewöhnliches Buch. In 150 Songs beschreibt es höchst gegensätzliche Gefühle: Freude und Anfechtung, Jubel und Rachewünsche. Die Psalmen erforschen das ganze Spektrum menschlicher Erfahrungen und Gefühle. Die Menschen begegnen Gott in den Psalmen und entdecken auch eine Menge bezüglich ihrer eigenen Person. Haben diese uralten Songs auch uns heute etwas zu sagen?
In den Psalmen wird gelobt, gejauchzt und gejubelt und dann wieder geseufzt und gezweifelt. So ist auch unser Leben!
Es ist so wichtig, all die Emotionen nicht zu verdrängen, sondern zu lernen, damit richtig umzugehen und sie zu Gott zu bringen. Durch die Psalmen können wir lernen, die verborgene Welt unserer Seele zu ordnen und von Gott prägen zu lassen. Sie sind uns auch darin eine grosse Hilfe, wenn es darum geht, der Seele eine Sprache zu geben. Wenn uns Worte fehlen, dienen sie uns als Vorbild, wie wir singen und beten können.
Gott möchte nicht nur, dass wir körperlich gesund sind, dass wir geistlich gut wachsen können, sondern er hat uns auch mit Gefühle geschaffen und ihm ist es wichtig, dass wir auch emotional gesund sind. Denn ohne emotionale Gesundheit ist auch unser geistliches Wachstum blockiert.
Kein Buch aus dem Alten Testament wird von Jesus Christus häufiger zitiert als die Psalmen. Es sind die Songs von Jesus. Seine Lieblingsplaylist, die auch ihm geholfen hat, seiner Seele eine Sprache zu geben.

Ich lade dich ein, dich auf dieser Reise zur emotionalen Gesundheit aufzumachen, damit deine Seele aufblühen und Gott loben kann. 

02.07.   Psalm 33     Ein neues Lied...
09.07.   Psalm 131   Ruhe für die Seele
16.07.   Psalm 73     Dennoch: Glaube, der trägt
23.07.   Psalm 42     Sehnsucht nach Gottes Nähe
06.08.   Psalm 91     Geborgen unter Gottes Schutz
13.08.   Psalm 22     Von Gott verlassen
20.08.   Psalm 126   Die Frucht der Tränen
27.08.   Psalm 103   Lobe den Herrn, meine Seele!