Talkgottesdienst am 28.01.2018 mit Ruedi Josuran:

Anfangen ist nicht schwer. Aber wie hält man durch? Was hilft dabei, ein stabiles Leben zu führen? Menschen, die durchhalten, sind Menschen mit einem gesunden Lebensrhythmus. Ihr Leben ist nicht eine Aneinanderreihung von kurzatmigen Kraftakten. Ihr Leben hat einen soliden, stabilen Rhythmus. Ihr Körper, ihre Seele und ihr Geist leben davon.
Gott schuf das Leben von Anfang an mit einem Rhythmus. Er gab der Schöpfung, unserem Körper und ebenso unserer Seele und unserem Geist einen festen Rhythmus. Obwohl wir in eine Welt hineingeboren werden, in der wir überall einen Rhythmus vorfinden, haben ihn doch viele Menschen von heute irgendwie verloren. Die gesellschaftlichen Umbrüche der letzten Jahrzehnte haben den Verlust von Rhythmus noch begünstigt. Wir sind zu einer Gesellschaft von Getriebenen geworden. Und dafür bezahlen wir einen hohen Preis, denn wir verpassen das wahre Leben. 
In dieser Gottesdienst-Serie geht es um Rhythmus. Um Lebensrhythmus. Um Glaubensrhythmus. Denn darin liegt eine weithin unterschätzte Kraft. Eine Kraft, die uns eine enorme Hilfe sein kann. Sei dabei und entdecke Gottes Lebensrhythmus für dich persönlich.

07.01.2018 Unruhetag 1.Mose 1-2,3
14.01.2018 Mach mal… eine Pause? Jesaja 58,13-14
21.01.2018 Seelenrhythmus Matthäus 11,28-30
28.01.2018 Nach wie viel BURN ist OUT? (Talk mit Ruedi Josuran)