In den Kapiteln 8 und 10 des 1.Korintherbriefes antwortet Paulus auf eine Frage, die heute auf den ersten Blick kaum noch von Bedeutung zu sein scheint: Darf man als Christ Fleisch essen, das vorher den heidnischen Göttern geweiht wurde? Was hat dieses Problem des „Götzenopferfleisches“ mit uns zu tun? Müsste man heute nicht eher über die Gefahr der Hühnerpest bei Pouletfleisch predigen oder vor Rindfleisch warnen, das von Tieren stammt, die mit Anabolika oder genmanipulierten Nahrungsmitteln auf Hochproduktion gezüchtet wurde? Oder über den Zusammenhang von Welthunger und immer mehr übergewichtigen Leuten in den reichen Ländern reden? Auf dem zweiten Blick aber enthalten gerade diese Kapitel wertvolle Prinzipien, die uns helfen, Antworten auf aktuellen ethischen Fragen zu finden.                                     

Paulus muss hier eine Streitfrage klären: Wie weit geht die christliche Freiheit? Wie frei darf ein Christ sein? Oder anders gefragt: Was ist erlaubt? Wo schaden wir – wenn nicht uns, dann vielleicht doch anderen Christen mit unserem Verhalten? Manche fühlen sich ja so frei, dass sie ohne Hemmungen Dinge tun, welche für andere Christen anstössig sind.

„Was darf oder muss ein Christ?“ so fragen wir häufig. Dahinter steckt immer noch ein Mensch, der sich selber verteidigen oder schützen will. Paulus schlägt uns hier ein neues Denken vor: Freue dich als Kind Gottes! Jesus hat dir das wahre Leben geschenkt. Befreit darfst du sein, gerechtfertigt vor Gott. Daraus erwächst der tiefe Wunsch: Wie kann ich in dieser gefallenen Welt ANDERS leben und einen Unterschied machen? Wie ehre ich Gott am meisten mit meinem Leben? Wie baue ich andere Menschen auf? Was hat mir Gott geschenkt, damit andere auch zu Jesus finden?

Gliederung Teil 3/5: 
28.04. Fleisch oder lieber vegetarisch? – 1.Korinther 8,1-13 (Adrian Nes)
05.05. Lohnender Verzicht – 1.Korinther 9,1-18 (Adrian Nes)
12.05. Gewinnermentalität – 1.Korinther 9, 19-23 (Jürg Buchegger)
19.05. Laufen für Anfänger – 1.Korinther 9,24-27 (Adrian Nes)
02.06. Nicht zur Nachahmung empfohlen! – 1.Korinther 10,1-13 (Michi Hofmann)
09.06. Es ist nicht alles Gott, was glänzt - 1.Korinther 10,14-22 (Adrian Nes)
23.06. Die Gewissensfrage – 1. Korinther 10,23-33 (Adrian Nes)