Unzählige Bücher sind über den Tod geschrieben worden und alle grossen Denker und Philosophen haben sich mit diesem unseren zentralen Thema beschäftigt. Die Frage nach Sterblichkeit und Tod beschäftigt uns alle, auch wenn wir sie meistens so viel wie möglich zu verdrängen versuchen. Was kommt danach? Kann man überhaupt wissen, was nach dem Tod kommt? Darüber ist mehr zu sagen, als wir uns gemeinhin eingestehen. Der Kern des Christentums ist der Glaube an die Auferstehung nach dem Tod. Zurückzuführen ist der Auferstehungsglaube auf die Osterereignisse: Jesus Christus, der Sohn Gottes, wurde ans Kreuz genagelt und nahm die Sünden aller Menschen auf sich. Nach seinem Tod wurde er begraben, am dritten Tag ist er auferstanden. Seine Auferstehung von den Toten gibt uns die Gewähr, dass auch die, die im Glauben an Jesus gestorben sind, auferstehen werden. Doch wie kann man sich die Auferstehung von den Toten überhaupt vorstellen? Wie sieht das Leben nach dem Tod aus? Gibt es wirklich auch einen neuen Körper? Wird der Tod wirklich mal endgültig besiegt?                                 

Wir sind nicht die ersten, die sich mit solchen Fragen beschäftigen. Auch die Christen in Korinth sind damit konfrontiert und sind geteilter Meinung, was nach dem Tod zu erwarten sei. Doch Paulus will sie darüber nicht in Unwissenheit lassen. Im Kapitel 15 von seinem 1.Korintherbrief greift er diese brisanten Fragen auf und gibt hilfreiche Antworten, indem er zeigt, dass die Auferstehung von Jesus von den Toten direkte Auswirkungen auch für unser Leben und Sterben hat.  Die Auferstehungshoffnung verändert nicht nur unsere Sicht über den Tod, sondern auch unser Leben im Alltag. Deshalb werden wir uns in dieser Predigtserie konkret auch mit der Frage beschäftigen: wie können wir uns für den letzten Umzug vorbereiten?  Sei dabei und erfahre, warum der Tod nicht das letzte Wort haben muss.

Gliederung Teil 5/5: 
03.11. Fortsetzung folgt…  – 1.Korinther 15,1-34 (Adrian Nes)
10.11. endlich unsterblich!  – 1.Korinther 15,35-49 (Christian Enderli)
17.11. Das Ende des Todes – 1.Korinther 15,50-58 (Adrian Nes)
24.11. Bereit für den Umzug – Talkgottesdienst mit Lea und Stefan Schweyer