Wir sind Männer, die die Freiheit, das Abenteuer und die Natur lieben. 1 Mal im Monat treffen wir uns an einem Samstagmorgen für eine Männerwanderung. Dazu gehören Gespräche, geistliche Inputs, Worship und gemeinsames Essen. Die Berge rufen! Kommst du mit?

Unsere Maximen

  • Wir fördern und fordern Männer heraus, als von Gott Berufene ihre volle Wirkung zu entfalten.
  • Wir machen den ersten Schritt, übernehmen Verantwortung für Ehe, Familie und Gemeinde.
  • Wir stellen uns den Fragen und Herausforderungen des Lebens. Dabei stehen wir einander als starke Freunde bei.
  • Wir stehen auf für Gerechtigkeit und den Schutz der Schwachen.
  • Wir übernehmen die volle Verantwortung für unser Verhalten und Entscheide. Wir hören auf, Entschuldigungen zu suchen. Wir lassen uns etwas sagen.
  • Wir sind echt, stehen zu unserer Schwächen, lassen uns helfen, sind belehrbar und bauen starke Freundschaften.
  • Wir sind kompromisslos,  konsequent und verbindlich.
  • Wir lieben die Freiheit, das Abenteuer, die Natur,  das Erforschen und die Einsamkeit.

Erlebnisse

Rückblick Neuenalpspitz 25. Mai 2019

18 Männer, alle aus der FEG Wil, folgten der Einladung der “Spurgruppe” zur Wanderung auf den Neuenalpspitz. Die Wanderung begann auf der Alp Rueboden mit der Verteilung von Hilfsmaterialien, wie Feuerholz, Seile, Klettergstältli, Musikinstrument etc. Nach dem ersten Input: “ich nehme die Herausforderung des Schreitens auf dem schmalen Weg an - ich bin nicht allein – Gott begleitet mich – Kameraden gehen vor und hinter mir her und stehen mir bei”, ging’s richtig los von 1225m auf den Neuenalpspitz auf 1816m. Anfänglich ging es gemütlich, in Gespräche vertieft bergwärts über Alpweiden. Allmählich wurde es steiler und knorriger, die Gespräche reduzierten sich, die Aufmerksamkeit galt jetzt voll dem schmalen Weg über Felsbrocken und Wurzeln, über Schneefelder und durch die blühende Landschaft. Ich denke über den schmalen Weg nach, den ich gerade mit Freunden gehe. Was ich da alles zu sehen, zu spüren, bekomme bei steigendem Puls: es gibt alte morsche Bäume, aber auch viele Keimlinge, junges Leben. Es gibt Hindernisse, prächtige Blumen, kahle Steige, Felsbrocken, eine Gämse quert unseren Weg, Kleingetier ebenfalls, Wasserläufe, Nahrungsresten von Tieren und plötzlich stehen wir vor einem grossen Kreuz, auf einem Plateau mit einer fantastischen Aussicht. Wir wanderten weiter. Unterbrochen von spannenden Inputs erreichten wir bald das Ziel, den Neuenalpspitz wo wir Gott lobten und einfach die wunderbare Schöpfung genossen. Etwas weniger Kraft aber viel Aufmerksamkeit benötigte der Weg zurück zum Kreuz. Beim Kreuz wurden Feuer entfacht, Tee und Kaffee gebraut, Fleisch und Würste grilliert. Hier war es uns wohl und wir konnten es uns gut gehen lassen. Dazwischen forderte eine kurze Abseilübung über einen Felsen, besonders diejenigen Männer heraus, welche Solches noch nie erlebt hatten. Aber was könnte wohl schief gehen, wenn das Sicherungsseil am starken Sockel des Kreuzes befestigt ist? Nichts! Nach dem Gruppenbild verliessen wir das wunderschöne Plateau und stiegen zurück zur Ruealp, wo unsere Autos warteten. Noch ein gemeinsamer Abschluss und zurück ging’s nach Wil. Ein wunderbarer Vormittag mit viel Gemeinschaft und guter Kameradschaft ist Vergangenheit. Bald folgen weitere interessante Möglichkeiten.